Eine Aufnahme der mysterioesen Zeremonie

Rauchschwaden vor Dresden

Geheime Zeremonie von Informat beobachtet
Dresden, den 23. September 1813 Verfasst von M. Samlow

Einer unserer Informanten sichtete in der Nacht zum 23. September, an welchem es zur die Tag- und Nachtgleiche kam, schockierendes: Es kam zu einer “magischen” Zeremonie an einer Kreuzung der bürgerlichen Ecke in Dresden! Unser Informant wusste dies garnicht so recht in Worte zu fassen. Er verglich die Szenerie mit Gemälden von Rembrandt und “Höllenbreughel”.

Veronika Paulmann und Verkäuferin Liese werden dabei verdächtigt über einem großen Feuer in einem Kessel einen geheimen Sud zubereitet zu haben. Unser Informant hatte sogar die Möglichkeit heimlich ein Schnappwerk von diesem Spektakel zu zeichnen.

Doch es stellen sich hierbei natürlich sehr viele Fragen, die leider offen bleiben: Was bewegte die beiden Frauen mitten in der Nacht und im brausenden tobenden Sturm das Haus zu verlassen? Was hat es mit dem Kessel und seinem Inhalt auf sich? Waren wirklich die reizende Veronika und die Rauerin die Täter? Wenn ja, was wollte Veronika damit erreichen? Hat sie vielleicht durch die Enttäuschung von Anselmus den Verstand verloren?

Werbung

Ankündungung zur Heirat von Heerbrandt und Veronika

Kommentare
Nutzer:
Runkelrübe
Datum:
24.09.1813
Unfassbar!

"Wer ist denn dieser "Informant"? Ihr scheint wohl etwas Nachforschung definitv nötig zu sein. Hehehe ..."

Nutzer:
Archivarius Lindhorst
Datum:
25.09.1813
Das meinst du wohl!

"Oh du weibliche Form des Schuhus ... Du wirst niemals siegen! Es gibt Quellenschutz! Salamander! Salamander! Besiegt sie alle!"

Ähnliche Artikel